Arbeiten am Geheimnis der Welt

Zum 80. Geburtstag von Peter Handke Während der Protagonist, “an dem Geheimnis der Welt [arbeiten]” (91) möchte, nimmt die Fürsorge für das eigene Kind seine ganze Aufmerksamkeit in Beschlag. Doch in der Beziehung zu seinem Kind erfährt der Protagonist Momente, in denen das Geheimnis der Welt spürbar wird. Von dieser Diskrepanz zwischen Faktizität und Transzendenz…

Warten auf das Ungeheuerliche

Zum 100. Geburtstag von Friedrich Dürrenmatt Während man noch auf dem Bahnsteig wartet, sind die Gedanken auf die Einfahrt des Zuges gerichtet: Wird der Zug pünktlich sein? Erreiche ich meinen Anschluss? Ist man einmal in den Zug eingestiegen, verlagert sich das Augenmerk und der Blick schweift durch die Abteile auf der Suche nach einem freien…