Fotografie der Abwesenheit

Wenn wir in einem verlassenen Zimmer stehen, eine Stereo-Anlage neben dem Bett und ein Poster an der Wand sehen, dann sind das bloße Gegenstände, die nur auf sich selbst verweisen. Und doch sind es Spuren, die uns vor Augen führen, was den Raum zu einem fremden Raum macht. Plötzlich erkennen wir die Abwesenheit, die all…

Der Berliner Zoo im Spiegel der Geschichte

Zeitzeugen sind eine unerschöpfliche Quelle historischer Erfahrungen. Im Gespräch mit ihnen kann man ein Gefühl für eine bestimmte Zeit, für Menschen und Orte bekommen, die ansonsten im farblosen Staub der Vergangenheit jede Eigenart verloren haben. Doch es gibt auch stumme Zeitzeugen, die nicht selbst von ihrer Zeit berichten können. Dazu zählen Bauwerke, Denkmäler und Institutionen….

Ein eigenes Zimmer für sechs Künstlerinnen

Was braucht es, um künstlerisch tätig zu sein: Ein eigenes Zimmer und fünfhundert Pfund pro Jahr. Das konstatierte Virginia Woolf in ihrem Essay „A Room of One’s Own“ aus dem Jahr 1929, in dem sie die oftmals benachteiligte ökonomische und soziokulturelle Stellung von Künstlerinnen in Geschichte und Gegenwart analysiert. Zumindest ein eigenes Zimmer hat die…

Botanische Nacht

Die Botanische Nacht hielt auch in diesem Jahr ihr Versprechen und verwandelte den Botanischen Garten Berlin in die magische Traumwelt Botania. Faszinierende Lichtinszenierungen, Musik- und Artistikperformances von über 150 Künstlern begeisterten das Publikum. Inmitten der mannigfaltigen Natur des Botanischen Gartens lockten stimmungsvoll gestaltete Welten. Sagenumwobene Könige, anmutige Feenwesen und sprechende Bäume begegneten einem am Wegesrand….

Berliner Großstadtleben in der Kunst

Unter dem etwas irreführenden Titel „Berlin – Industrie und Technik in der Malerei von 1847 bis 1929“ bietet dieses Buch einen reizvollen kunstgeschichtlichen Gang durch das Berliner Großstadtleben. Welch eine Vielfalt an künstlerischem Ausdruck: Das Buch zeigt eindrucksvolle Gemälde von Hans Baluschek, Max Beckmann, Karl Eduard Biermann, Albert Birkle, Lyonel Feininger, George Grosz, Erich Heckel, Ernst…

Modezentrum Berlin

Berlin wurde Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer Fashion Metropole. Junge Unternehmer – zu einem großen Teil jüdischer Herkunft – siedelten sich ab 1836 im Zentrum Berlins am Hausvogteiplatz und in der Mohrenstraße an. Mit völlig neuartigen Schnitten und innovativen Produktionstechniken läutete sie eine Wende in der Modebranche ein. Korsett war gestern, Konfektionsmode heute Einen…

CSI: Frankfurt

Über die Knochenarbeit eines Rechtsmediziners sprach Prof. Dr. Marcel A. Verhoff, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt am Main, an diesem Mittwoch in der hessischen Landesvertretung . Ein Schwerpunkt des Institutes liegt auf der forensischen Entomologie, also auf der wissenschaftlichen Erforschung von Insekten zur Aufklärung von Verbrechen. Das Institut für Rechtsmedizin in Frankfurt…

Die schönsten Oasen an den Gewässern Berlins

Berlin ist nicht nur als eine der grünsten Metropolen Europas bekannt, die Stadt ist mit ihren zahlreichen Seen, Flüssen und Kanälen auch ein Eldorado für alle, die sich gerne auf und an Gewässern entspannen. In der handlichen Reihe „Berlin Kompakt“ des Jaron Verlags, die sich durch ihre bestens recherchierten, abwechslungsreich geschriebenen Texte und herausragenden Farbfotos…

58. Pariser Platz der Kulturen

Seit einem Jahr ist Matthias Schulz alleiniger Intendant der Staatsoper Berlin. Beim 58. Pariser Platz der Kulturen berichtete er im Gespräch mit der Moderatorin Petra Gute von Strategien, die das Traditionshaus mit Leben füllen sollen. Dabei kennt er keine Altersbeschränkung, vielmehr sind gerade junge Menschen angesprochen. Um junge Surfer direkt zu erreichen, bedient die Staatsoper…

Bohème in Charlottenburg

Das Kunstforum der Berliner Volksbank zeigt vom 07. März bis 07. Juli 2019 Werke von Hans Laabs (1915–2004). Der in Ostpommern geborene Künstler siedelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin an. Dort gründete er zusammen mit Alexander Camaro, Werner Heldt, Jeanne Mammen und anderen Künstlern das dadaistische Kabarett „Die Badewanne“. 1951 wurde Laabs Mitglied…