Beeindruckende Biographien aus nächster Nähe

Tobias Engelsing hat eine beeindruckende Biografie seines Vaters Herbert vorgelegt, die spannend zu lesen und umfassend recherchiert am persönlichen Erleben Zeitgeschichte von der Weimarer Republik bis in die Restauration der 50er Jahre spiegelt, eine „anschauliche Nahaufnahme des gewalttätigen 20. Jahrhundert“ (so der Autor im Nachwort, S. 401) vermittelt. Als Jurist und Produzent bei der Tobis…

Aktuelle Reiseführer zur Industriekultur in Berlin

Das Berliner Zentrum für Industriekultur hat die ersten beiden Bände einer Reihe von vorbildlichen Reiseführern zu wichtigen Bauten der Berliner Industriekultur herausgebracht. Profunde Objektbeschreibungen, aktuelle und historische Fotos, weiterführende Literaturhinweise und Orientierungskartenausschnitte und schließlich eine beigefügte Radkarte mit weiteren Erläuterungen. Lediglich die nur in wenigen Sätzen unterschiedlichen Einleitungstexte in beiden Bänden sind redundant. Unter allen…

Entdeckungen in Berlin

Selbst für Berlin-Kenner gibt es in dem Buch „Verborgenes Berlin“ vieles zu entdecken. Der Verleger Thomas Jonglez, er veröffentlichte schon 60 Reiseführer, darunter zehn auf Deutsch, ist wie die drei Autoren dieses Reiseführers nicht in Berlin aufgewachsen. Es zeigt sich, dass der Blick von außen den Zugang zu Berlins Besonderheiten erleichtert. 200 besondere Orte werden…

Einladung zur Wiederentdeckung

Die aktuelle Sonderausstellung in der Alten Nationalgalerie „Magische Spiegelungen – Johann Erdmann Hummel“ ist einem bis heute wenig populären Maler gewidmet. Von Johann Erdmann Hummel (1769 – 1852), einem Vorläufer der Hyperrealisten und Professor für Perspektive an der Berliner Akademie der Künste, ist vor allem „Die Granitschale im Berliner Lustgarten“ bekannt. Diese noch heute vor…

Zukunft mit nur angedeuteter Vergangenheit

Das Begleitbuch zum Kulturjahr Brandenburg zur Industriekultur Die Liste der Beiträge von Vertreter*innen des Museumsverbandes Brandenburg, des IBA-Studierhauses, des Wasser- und Schifffahrtsamtes Stralsund, der Fridays for Future Regionalgruppe Brandenburg, des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung, der Innovationsregion Lausitz, der Kreativen Lausitz, dem Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie, der Brandenburgischen Technischen Universität sowie von Wissenschaftler*innen, Expert*innen und…

Zeugen der Zeitgeschichte in Potsdam-Babelsberg: die Villen am Griebnitzsee

Ab 1903 entstand im Potsdamer Stadtteil Neu-Babelsberg direkt am Griebnitzsee eine Villenkolonie. Hier wirkten bekannten Architekten wie Ludwig Mies van der Rohe und Alfred Grenander, hier lebten einflussreichen Bankiers wie Jakob Goldschmidt und Franz Urbig, mit der Ansiedlung der Ufa-Filmstudios im Süden der Villenkolonie bekannte Filmstars, schließlich waren hier die Teilnehmer der Potsdamer Konferenz im…

Ein Symbol der 1920er Jahre in Berlin: Das Haus Vaterland

Es ist schon erstaunlich, dass ein Gebäudekomplex, der so sehr für die „Goldenen Zwanziger Jahre“ in Berlin steht, aber auch im weiteren Verlauf der Zeitgeschichte vom Kaiserreich über die Weimarer Republik, der NS-Diktatur und der Nachkriegszeit alle dramatischen Ereignisse spiegelte, erst jetzt in einer sehr lesenswerten Monographie gewürdigt wird. Es gab Erinnerungsbände, in denen das…

Berliner Bauten der Weimarer Republik

Kultur und Tourismus leiden sehr unter der Pandemie und den hilflosen Versuchen der Regierung zur Eindämmung. Der Autor dieses Buches, Arne Krasting, hat seit 2001 mit der Agentur Zeitreisen und den Schwerpunkten Geschichtstourismus und History Marketing viel für Tourismus auf hohem Niveau geleistet. Jetzt hat er die Not zur Tugend gemacht, da Führungen und Veranstaltungen…

Das Gartenzimmer

Diese fiktive Geschichte rund um ein Sommerhaus im Berliner Grunewald vermittelt die Tragik und Faszination eines alten Hauses von herausragender Architektur. Mit seinen Verästelungen der familiären Bezüge und von der Psychologie der handelnden Personen her leistet die Geschichte eine atmosphärisch herausragende Schilderung Berlins zu verschiedenen Zeiten: 1908, 1914, 1934 und 2001. Schön wäre es gewesen,…

Der letzte Palast von Prag

Norman Eisen, der frühere US-Botschafter in Prag beschreibt sehr anschaulich und spannend die Geschichte der Botschaftsresidenz, das erst Ende 1920er Jahre fertiggestellte, historisierend gestaltete prächtige Petschek-Palais im Stadtteil Bubenec. Durch aufwändige Archivrecherchen und Zeitzeugengespräche gelingt Eisen eine fesselnde Geschichte der Tschechoslowakei im 20. Jahrhundert im Spiegel eines herausragenden Gebäudes. Schade nur, dass das Buch so…